CLG-Serie

CLG 30-006

Weiss Robotics |

5120014

Servoelektrisches Greifmodul für Kleinteile-Handling, Greifkraft 30 N, Hub 6 mm, sensorlose Greifkraftregelung, integrierte Greifteilerkennung und -überwachung, Greifkraftsicherung, LED Zustandsanzeige, IO-Link Schnittstelle.

CLG-Serie
  CLG 30-006
Hub 6 mm
Greifkraft 10-30 N
Taktzeit 0,1 s
Werkstückgewicht (Form-/Kraftschluss) 0,2 kg / 0,1 kg
Kommunikation IO-Link V1.1
Kinematik parallel

 

Lieferung voraussichtlich bis 01.06.2024

Produktbeschreibung

Hygienisches Design

Der CLG ist der kleinste vollintegrierte Servogreifer der Welt. Auf nur 45 cm³ vereint er das gesamte Know-how von WEISS ROBOTICS. Durch sein hygienisches Design mit kleinsten Spaltmaßen ist der CLG optimal geeignet für sauberes Handling. Seine hochpräzise Mechanik und die sensorlose Greifkraftregelung ermöglichen den Einsatz in pharmazeutischen Anwendungen, beim Handling elektronischer Bauteile oder in der Mikromontage.

Greifteilerkennung integriert

Der CLG verfügt über eine eingebaute Greifsteuerung mit Greifteilerkennung und Griffüberwachung. Damit ist eine sichere Handhabung selbst bei anspruchsvollen Werkstücken garantiert. Durch seinen präzisen servoelektrischen Antrieb können die Greiffinger flexibel vorpositioniert und so unterschiedliche Werkstücke ohne Umrüsten gegriffen werden. Die sonst üblichen externen Näherungsschalter werden nicht benötigt, was die Störkontur des Greifers minimiert und die Prozesssicherheit deutlich erhöht.

Verbunden bleiben - IO-Link

Die integrierte IO-Link-Schnittstelle schafft Flexibilität. Sie vereinfacht nicht nur die Anbindung an die Prozesssteuerung über ein standardisiertes Protokoll, sondern erleichtert auch die Parametrierung und Diagnose in der Anlage. So haben Sie Ihren Prozess stets fest im Griff. Mit presetbasierten Greifeinstellungen zeigen alle IO-Link-fähigen Greifsysteme von WEISS ROBOTICS, wie einfach auch komplexere Greifapplikationen realisiert werden können.

Konfiguration über Presets

Werkstücke können beim CLG ganz einfach über Presets eingelernt werden. Im Preset sind das RELEASE Limit, das NO-PART Limit und die Greifkraft hinterlegt. Die Parameter für bis zu zwei Werkstückklassen können direkt auf dem Greifmodul hinterlegt werden. Im Betrieb werden die zuvor festgelegten Presets über die Prozessdaten ausgewählt - dadurch vereinfacht sich die Ansteuerung erheblich. Um adaptive Anwendungen zu realisieren, können die Presets auch im Betrieb an neue Anforderungen angepasst werden.

Robotergestütztes Handling mit GRIPLINK®

Mit der GRIPLINK®-Technologie integrieren Sie Ihr Greifmodul im Handumdrehen direkt in Ihre Roboteranwendung. Über vorgefertigte Plugins stellt GRIPLINK® die Funktionen des Greifmoduls direkt im Roboterprogramm zur Verfügung - weder konventionelle Feldbus-Schnittstellen noch eine zusätzliche SPS sind für die Roboteranbindung des End-of-Arm Tools notwendig. Konzentrieren Sie sich ganz auf Ihre Anwendung - GRIPLINK® übernimmt die Low-Level-Integration auf dem Roboter für Sie. Mehr erfahren...

Sie haben eine Frage zum Produkt?