Unsere aktuelle Pressemitteilungen

Am 10. Und 11. Mai 2023 präsentiert Weiss Robotics auf der „All About Automation“ in Heilbronn ein breites Angebot an smarten Greifern. Neben der neuen IEG Plus Serie für die Handhabung wird auf dem Stand B-205 auch der smarte Plug and Play-Greifer WPG300-120 dabei sein. Und natürlich können sich Standbesucher zeigen lassen, wie einfach Servoelektrische Greifer mit GRIPLINK zu integrieren sind.

„Die „All About Automation“ ist die ideale Plattform für uns, um mit unseren bestehenden und neuen Kundinnen und Kunden auszutauschen“, erklärt Sascha Wittig, Leiter Vertrieb- und Marketing bei Weiss Robotics. „Sehr häufig kommen diese schon direkt mit ihrem Problem zu uns an den Stand.“ Für solche Anfragen hat Weiss Robotics wieder einen Bereich auf dem Messestand reserviert. Denn das Angebot, sich gleich an Ort und Stelle beraten zu lassen, hat sich für die Ludwigsburger bewährt.

IEG Plus Serie für die sichere Handhabung

Für sichere Handlingaufgaben eignen sich die ultrakompakten und zuverlässigen Greifmodule der IEG Plus Serie. Durch die integrierte Greifkraftregelung können auch schwierige Teile sicher gehandhabt werden. Bis zu vier verschiedenen Griffe können außerdem im Modul hinterlegt und so Greifbereich und Greifkraft optimal an das Greifgut angepasst werden.

Plug and Play mit WPG300-120

Mit dem ultraflexiblen Greifer WPG 300-120 wurde für die Messe-Präsentation ein Roboter von Denso ausgestattet, der über 300 N Greifkraft verfügt und sich direkt an die Cloud anbinden lässt.

GRIPLINK für die smarte Integration

GRIPLINK ist eine Art „Brücke“ oder „Bindeglied“, an das servoelektrische Greifer, eine Vakuumpumpe, ein Sensor oder ein anderes Werkzeug angeschlossen werden kann, und zwar ganz einfach, ohne teure und zeitaufwändige Umrüstzeiten an der Anlage. So können Kunden ihre Produktionsprozesse mit servoelektrischen Greifmodulen flexibler und zukunftsfähiger gestalten.

Hier finden Sie uns

All About Automation in Friedrichshafen Stand B-205

Kontakt

Weiss Robotics GmbH & Co. KG
Karl-Heinrich-Käferle-Str. 8
71640 Ludwigsburg

Telefon: +49 7141 94702-0
E-Mail: office@weiss-robotics.com

Website: weiss-robotics.com

Ansprechpartner

Sascha Wittig, Tel. +49 7141 94702-0

 

WEISS ROBOTICS wird am 28. und 29. März auf der PharmaTechnica in Wiesbaden auf Stand B 23 die Vorteile ihre smarten Greifer für die Biotech- und Pharmabranche zeigen. Highlight ist die STERIGRIP Serie. Dabei handelt es sich um leistungsstarke ISO Klasse 3 zertifizierte Greifmodule im hygienischen Design für aseptische Handhabungsaufgaben im Isolator. Im Rahmen des der Messe angeschlossenen Kongresses „PharmaCongress“ wird Vertriebs- und Marketing-Chef Sascha Wittig außerdem im Rahmen seines Vortrages die Vorteile modernster Greiftechnologien im Kontext mit dem neuen GMP Annex 1 erläutern.

Das kombinierte Ausstellungs- und Kongress-Format „PharmaTechnica & PharmaCongress“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Treffpunkte der pharmazeutischen Industrie innerhalb Europas entwickelt. „Die PharmaTechnica ist für uns die ideale Plattform unsere Kompetenz im Bereich Biotech- und Pharma unter Beweis zu stellen“, so WEISS ROBOTICS Gründer- und Geschäftsführer Dr. Karsten Weiß.

Reinheitszertifizierung: GMP Class A

Die neuen Greifmodule der STERIGRIP Serie haben die höchste Reinheitszertifizierung GMP Class A und erfüllen im angebauten Zustand die Schutzklasse IP 65. Die verwendeten Schutzmaterialien sind FDA-konform und kompatibel zu allen gängigen CIP-/SIP-Prozessen. Das hygienische Design mit durchgängig pharmabewährten Materialien vereinfacht die Dekontamination und schützt das Produkt vor Verunreinigungen und Wirkstoffverschleppungen.

Die STERIGRIP Serie verfügt zudem über eine hochgenaue Greifteilerkennung und- Überwachung, die externe Sensorik überflüssig macht. Die sensorlose Greifkraftregelung sorgt für stabile Verhältnisse beim Greifen und maximiert so die Zuverlässigkeit des Greifprozesses, insbesondere bei empfindlichen und schwierig zu handhabenden Teilen. Für Freiräume beim Design der Aufnahme- und Ablagepositionen sorgt die flexible Vorpositionierarbeit der Finger.

Das größte Mitglied der Serie, STERIGRIP 200-085 ist außerdem mit einer integrierten Greifkraftsicherung PERMAGRIP ausgestattet. Diese sichert auch während einer Stromunterbrechung das Greifteil und schützt somit zuverlässig den Prozess vor Havarie.

Einfache Integration durch integrierten Flanschadapter und GRIPLINK

Für eine einfache Integration ist die STERIGRIP Serie mit einem integrierten Flanschadapter zur direkten Montage an einen TX2 Roboter von Stäubli versehen. Mit dem GRIPLINK gelingt außerdem eine gebrauchsfertige Integration an die Stäubli Robotersteuerung CS9 im Handumdrehen.

„Wir haben die STERIGRIP Serie speziell für Reinstanwendungen im Isolator entwickelt, denn unsere Kunden haben einen großen Bedarf an intelligenten und sicheren Greifern für diesen Bereich“, so Dr. Karsten Weiß. „Wir sind schon sehr gespannt auf das Feedback unserer Standbesucher.“

 

 

Hier finden Sie WEISS ROBOTICS

Am 28. Und 29. März 2023 PharmaTechnica Expo auf Stand B 23

 

Am 29. März 2023 PharmaCongress: Vortrag von Sascha Wittig, Leiter Vertrieb und Marketing, mit dem Titel: „Validated Technology for a Flexible Aseptic Robotic Parts Handling in Isolator Environment“

Zur Programm-Übersicht ECA-Barrier-Systems-Robotics-PC2023.pdf (pharma-congress.com)

Kontakt

Weiss Robotics GmbH & Co. KG
Karl-Heinrich-Käferle-Str. 8
71640 Ludwigsburg

Telefon: +49 7141 94702-0
E-Mail: office@weiss-robotics.com

Website: weiss-robotics.com

Ansprechpartner

Sascha Wittig, Tel. +49 7141 94702-0

 

Gleich drei neue Greifmodule präsentiert die Weiss Robotics GmbH & Co. KG auf der „All About Automation“ in Friedrichshafen ihren Kunden am 7. Und am 8. März.

Das absolute Highlight auf Stand B1-218 wird die neue GRIPLINK Technologie sein, die Anwendern die Integration von servoelektrischen Greifern erleichtert. Außerdem zeigen sich die Ludwigsburger gewohnt lösungsorientiert. So ist ein Bereich des Messestands ausschließlich dafür vorgesehen, die Kunden anhand ihrer mitgebrachten Bauteile zu beraten.

Servoelektrische Greifer sind eine zukunftsfähige Lösung für eine Vielzahl von Aufgabenstellungen. Die Märkte sind von einer Schnelllebigkeit geprägt, die mit konventioneller Technik nicht mehr zu bewältigen ist. „Ein sich stetig änderndes Produkt kann nur mit adaptierbaren Greifern und Tools bearbeitet werden“, sagt Dr. Karsten Weiß „Allerdings scheuen viele Anwender den Integrationsaufwand solcher smarten Greiflösungen.“ Das soll sich nun ändern, denn für die einfache Integration des End-of-Arm-Tools, sprich dem Greifer oder eben anderer Werkzeuge, sorgt die neueste Entwicklung von Weiss Robotics: Der GRIPLINK.

GRIPLINK ist eine Art „Brücke“ oder „Bindeglied“, an das servoelektrische Greifer, eine Vakuumpumpe, ein Sensor oder ein anderes Werkzeug angeschlossen werden kann, und zwar ganz einfach, ohne teure und zeitaufwändige Umrüstzeiten an der Anlage. So können Kunden ihre Produktionsprozesse mit servoelektrischen Greifmodulen flexibler und zukunftsfähiger gestalten. Zum Beispiel mit dem

CLG 30-006dem weltweit kleinsten servoelektrischen Greifmodul. Es verfügt über eine IO-Link-Schnittstelle und eignet sich besonders für das Handling von sehr filigranen Bauteilen, wie sie beispielsweise in der Elektronik-Industrie vorkommen.

WPG 300-120 Ultraflexibel und mit Cloudanbindung

Mit dem ultraflexiblen Greifer WPG 300-120 wurde für die Messe-Präsentation ein Roboter von Denso ausgestattet, der über 300 N Greifkraft verfügt und sich direkt an die Cloud anbinden lässt. Über 30 Prozent mehr Greifkraft als die herkömmlichen Modelle verfügt auch die IEG Plus-Serie von Weiss Robotics.

„Wir bei Weiss Robotics lieben es, uns in die Fragestellungen unserer Kunden hineinzudenken. Am liebsten gleich an Ort und Stelle“, sagt Dr. Karsten Weiß, CEO von Weiss Robotics.

Deshalb empfiehlt es sich für interessierte Messebesucher sehr, Bauteile einzupacken und mitzubringen. Vielleicht wird so der Messetag zum ersten Tag einer neuen Lösung für die flexible Produktion.

Hier finden Sie uns

All About Automation in Friedrichshafen Stand B1-218

Kontakt

Sascha Wittig

Weiss Robotics GmbH & Co. KG
Karl-Heinrich-Käferle-Str. 8
71640 Ludwigsburg

Telefon: +49 7141 94702-0
E-Mail: office@weiss-robotics.com

Website: weiss-robotics.com

Mit CR EASY erweitert Weiss Robotics seine GRIPKITs um eine leistungsfähige Greiflösung für Cobots, die den Einstieg in die kollaborative Greiftechnik maßgeblich vereinfacht. Die GRIPKIT-Technologie von Weiss Robotics ist eine universelle Plattform zur nahtlosen Integration smarter Greifmodule in moderne Cobot-Anwendungen. GRIPKIT enthält als Out-of-the-Box Lösung alle notwendigen Komponenten für die systemseitige und mechanische Integration. Das mitgelieferte Plugin sowie zahlreiche Beispielprogramme nehmen dem Anwender die sonst aufwendige Integration des Greifmoduls in die Robotersteuerung ab.

Mit der GRIPKIT-Technologie bietet Weiss Robotics eine universelle Plattform, mit der smarte Greifmodule nahtlos in Roboteranwendungen integriert werden können. Neben dem smarten Greifmodul werden dem Anwender alle Komponenten für die systemseitige Integration bereitgestellt. Highlight ist das speziell auf die Robotersteuerung abgestimmte GRIPKIT-Plugin, das eine schnelle Konfiguration und Inbetriebnahme garantiert. GRIPKIT ist als feinfühlige servoelektrische, sichere kollaborative oder kraftvolle pneumatische Variante erhältlich und ist für Industrieroboter und Cobots führender Hersteller verfügbar. Die serienmäßig integrierte Greifteilerkennung und -überwachung ermöglicht eine zuverlässige Handhabung selbst in anspruchsvollen Applikationen.

Speziell für die Anwendung mit Cobots bietet Weiss Robotics mit dem neuen CRG 200 ein smartes servoelektrisches Greifmodul an, das speziell für die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine entwickelt wurde. Sein besonders auf Sicherheit ausgelegtes Design punktet mit abgerundeten Kanten und einer sicher begrenzten Greifkraft. Darüber hinaus bietet der CRG 200 maximale Flexibilität durch großen Hub, die bewährte sensorlose Greifkraftregelung und die integrierte Greifteilerkennung. Ein weiteres Plus: der CRG 200 verfügt über die neuartige Greifkraftsicherung PERMAGRIP.

Kaum eine Beschreibung der modernen Fertigung kommt ohne die Schlagworte Industrie 4.0, Smart Factory oder Mensch-Roboter-Kooperation aus. Aber nicht nur der Roboter muss den Anforderungen genügen. Damit das Konzept aufgeht, müssen auch sämtliche Komponenten den Anforderungen der modernen, in Zukunft mehr und mehr kollaborativen, Produktion entsprechen.

Mit dem Greifmodul CRG 30 ist Weiss Robotics ein Spagat gelungen: Der servoelektrische Kleinteilegreifer eignet sich hervorragend für kollaborative Roboteranwendungen, ist aufgrund seiner Robustheit und Zuverlässigkeit aber auch bestens für den industriellen Einsatz geeignet. Neben einem großzügig dimensionierten Hub und einer sensorlosen Greifkraftregelung verfügt der neue Greifer über ein absolutes

Mit seinen GRIPKITs bietet Weiss Robotics eine leistungsfähige Greiflösung an, welche die industriebewährten Greifmodule des Ludwigsburger Greifspezialisten nahtlos in die Roboterarme des dänischen Herstellers Universal Robots integriert. Wie kam es zu dieser Entwicklung und was ist die Besonderheit an GRIPKIT? Die Integration von Greifmodulen in Robotersysteme gestaltet sich oft kompliziert

Ob fragil, spröde oder filigran: Bei der Handhabung empfindlicher Greifteile kommen pneumatische Greifsysteme schnell an ihre Grenzen. Zu ungenau ist die Krafteinstellung über den Betriebsdruck um einerseits eine fehlerfreie Handhabung sicherzustellen und andererseits eine Beschädigung des Greifguts zu vermeiden. Mechatronische Greifmodule von Weiss Robotics bieten hier eine interessante Alternative. Im

Zur Handhabung empfindlicher elektronischer Bauelemente und Baugruppen liefert Weiss Robotics mit seinen neuen ESD-kompatiblen Greifmodulen eine prozessstabile Lösung. Die servoelektrischen Greifer der IEG ESD-Reihe sind vorpositionierbar und können damit besonders flexibel eingesetzt werden. Die Kombination mit dem GRIPKIT inklusive Applikationsbeispielen erleichtert den Einsatz in roboterbasierten Anwendungen erheblich.

Die neuen GRIPKITs von Weiss Robotics verbinden die bewährten industriellen Greifmodule des Ludwigsburger Greiftechnikspezialisten mit den Systemen des dänischen Herstellers Universal Robots. Damit steht die erste vollintegrierte Greiflösung für UR Arme zur Verfügung, die innerhalb von Minuten zur fertigen Lösung führt und gleichzeitig ein breites Anwendungsspektrum abdeckt. Mit GRIPKIT bringt